Einsatz von Rohrpost im Krankenhaus

Optimierung der Krankenhauslogistik

Turnaround Time

  • Transportgeschwindigkeit von 3 bis 6 m/s
  • Durchschnittliche Transportzeit für pharmazeutische Güter bei 2-3 Minuten
  • Effizientere Nutzung von Laborgeräten dank kontinuierlichem Workflow
  • Unverzügliche und fehlerfreie Lieferung von Testresultaten, Reports etc.

Hygiene

  • Reduktion einer möglichen Virusausbreitung – weniger infektiöse Patienten legen Wege in der Klinik zurück, weniger Patienten warten auf gedrängtem Raum
  • Sicherer Transport infizierter Gewebeproben
  • Prävention von Cross-Kontamination dank Sicherheit und Hygiene
  • Sterilität

Patientenservice

  • Kranke Patienten müssen nicht den Weg zum Blutspendebereich zurücklegen
  • Erhöhung der Patientenzufriedenheit
  • Schnellere Durchlaufzeit von Labortestprozessen minimiert hohe Anzahl an wartenden Patienten
  • One-Stop Service mit Verbindungen zu Labor und Zentralapotheke

Klinikabläufe

  • 24/7 Betrieb und damit 24/7 Transport innerhalb der Klinik
  • Spontaner Transport – Just-in-Time und sofort, wenn nötig
  • Zügige Verbindung von Patientenbereich mit Labor, Apotheke, Krankenakten und Röntgenbildern
  • Besseres Facility Management und Minimierung der Betriebskosten

Verbesserte Turnaround Time

Rohrpostsysteme sind leistungsstarke und effiziente Transportvehikel, welche zu einer Optimierung von Prozessen in Krankenhäusern führen. Durch den Einsatz der Rohrlinien wird kostbare Zeit für:

  • das Einholen notwendiger Patienteninformationen
  • die Anfertigung von Laborproben und Schnellschnitten
  • den Bluttransport

eingespart.

Unsere Rohrpostlösungen sind speziell auf den Einsatz in Gesundheitseinrichtungen abgestimmt. Zur Schonung der empfindlichen Ladegüter stehen spezielle Transportbehälter mit diversen Einsätzen zur Verfügung. Beispielsweise bieten wir Transportbehälter mit Kühlvorrichtungen an. Beim Transport von Blutkonserven wird dem Gewicht, der Transportzeit, der Hämolyse und Flieh- sowie Beschleunigungskräften Rechnung getragen. Besonders zeitkritische Güter – zum Beispiel Gewebeproben aus einer OP – können mit Priorität versendet werden.

Dank der Rohrpost können sich Mitarbeiter auf das konzentrieren, was wirklich wichtig ist: dem Patienten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Beispielhafte Transportgüter in Kliniken

Blutkonserven, Blutröhrchen, Plasma, Gewebe, Laborproben, Schnellschnitte, Injektionen, Rezepte, Patientenakten, Röntgenbilder, Dokumente, Arzneimittel, Testergebnisse

Typische Transportwege der Rohrpost in Krankenhäusern

MaterialtransportVonZu
z. B. Blutproben, Blutkulturen, Urinproben, Stuhlproben, Abstrichez. B. Ambulanz, Krankenstation, (Intensiv-) StationLabor, Pathologie
Rezepte, ArzneimittelPharmazie(Intensiv-) Station, Operationssaal, Ambulanz
z. B. A4-Dokumente, Testreports, Formulare, Röntgenfilm (bis zu 400 mm)Verschiedenste Abteilungen, z. B. Patientenregistrierung oder PersonalräumeVerschiedenste Abteilungen

Typisches Transportvolumen in Krankenhäusern

Größe des KrankenhausesAnzahl an StationenDurchschnittliche Anzahl an gesendeten Objekten pro TagZurückgelegte Distanz pro TagZurückgelegte Distanz pro Jahr
250 Betten15 bis 20600+90 km30.000 km
500 Betten30 bis 401500+225 km70.000 km
1000 Betten60 bis 802500+375 km115.000 km
1500 Betten100 bis 1203500+525 km160.000 km

Basierend auf diesen Daten kann in Verbindung mit dem Lohn und der Geschwindigkeit von Läuferdiensten die Höhe der Kostensenkung aufgrund des Einsatzes von Rohrpost geschätzt werden.

Rohrpostsystem für Krankenhäuser

In den meisten Krankenhäusern wird unser System H61 eingesetzt. Dieses kann durch spezielle Transportbehälter mit diversen Einsätzen zur Schonung des Ladeguts ergänzt werden.

Für einfache Anforderungen beim Transport

Informieren Sie sich auch über das Punkt-zu-Punkt H21 – unser kleines System für den einfachen Transport zwischen zwei statischen Orten, der regelmäßig wiederkehrt.

Menü