Rohrpostsysteme

Effizienter Transport für Krankenhaus, Industrie und Bargeld

Rohrpostsysteme (auch Rohrpostanlagen genannt) sind Transportsysteme, die effizient innerbetriebliche Logistikprobleme lösen. Sie werden zum spontanen Transport eingesetzt und können physische Gegenstände mittels spezieller Rohrpostbehälter zu unterschiedlichen Zielen im System bewegen. Je nach Einsatz entscheidet sich, welches System genau verwendet wird.

Wir bieten aktuell Rohrpostanlagen in drei verschiedene Kategorien für unterschiedliche Zwecke an. Das System H61 ist unser Universalsystem, welches für besonders viele Unternehmen und den Einsatz im Krankenhaus passend ist. Das System H21 – ein Punkt-zu-Punkt-System – eignet sich für den Transport zwischen zwei Stellen. Das H36 wurde von uns speziell für den Transport von Bargeld entwickelt. Neben diesen drei Varianten helfen wir Ihnen auch gerne eine Speziallösung für Ihr Unternehmen umzusetzen.

Hörtig-Rohrpostsysteme

Universalsystem H61

rohrpostsysteme h61
  • Rohrpostsystem passend für besonders viele Unternehmen
  • Komplexe Anlagenstrukturen mit Abzweigungen und Priorisierung von Transporten möglich
  • Software mit Statistiken, Transportüberwachung und Predictive Maintenance

Punkt-zu-Punkt H21

punkt-zu-punkt system
  • Einfacher, wiederkehrender Transport zwischen zwei Punkten
  • Keine Abzweigungen
  • Senden in beide Richtungen
  • Besonders wirtschaftlich

Geldsystem H36

geldanlage
  • Rohrpostanlage speziell auf den Transport von Bargeld ausgelegt
  • Sicherheit dank des Sendens nur in eine Richtung

Sonderanlagen

zahnraeder
  • Individuell mit dem Kunden entwickelte Anlage
  • Zum Beispiel für den Transport von sehr großen oder speziellen Frachtgütern

Rohrpostanlagen Komponenten

Ein sehr einfaches Rohrpostsystem besteht aus den folgenden Komponenten:

zentrale fuer rohrpostsystem

Zentrale

Geblaese fuer Rohrpostsystem

Gebläse

Optional werden bei komplexeren Rohrpostsystemen Weichen, Transfereinheiten und Steuerungen eingesetzt, um die Büchsen von einer Station zu bestimmten Zielstationen zu leiten, oder Sendungen zu priorisieren. Zusätzlich können verschiedene Accessoires wie ein Ankunfts- und Empfangsbildschirm eingesetzt werden.

In unserem Katalog finden Sie alle relevanten Datenblätter und somit detaillierte Informationen zu unseren Produkten.

>> Download Katalog

Funktionsweise Rohrpostsysteme

Alle Rohrpostanlagen funktionieren ähnlich. Eine Person legt das Transportgut in einen Transportbehälter. Anschließend wird der Behälter (inkl. Gut) einer Station zugeführt. Je nach Systemtyp wird nun numerisch die Zielstation über ein Bedienfeld an der Station eingegeben, oder das Absenden direkt durch einen „Klick“ aktiviert.

Das Gebläse erzeugt Sog oder Luftdruck und setzt dadurch den Behälter samt Inhalt in Bewegung. Diese wird durch das System aus Rohren zu ihrem Ziel befördert. Je nach Komplexität des Systems wird sie auf dem Weg durch elektrisch gesteuerte Weichen geführt, oder direkt zum Endpunkt geleitet. Am erreichten Ziel wird der Behälter zum Schutz des Transportguts pneumatisch abgebremst und von einer Ankunftseinrichtung empfangen. Der Transportbehälter wird von einer Person entnommen und entleert.

Anwendungsbereiche von Rohrpostanlagen

Anwendung der Rohrpost im Krankenhaus
Anwendung der Rohrpost im Industrielabor
Anwendungen von Rohrpost
Rohrpost in der Produktion

FAQs zum Thema Rohrpostanlagen

Das kleinste mögliche System besteht aus zwei Stationen und einer beliebig langen Rohrbahn – ein sogenanntes Punkt-zu-Punkt-System. Sehr große Systeme können ganze Rohrpostnetze mit einer Länge von mehreren Tausend Metern sein, mehrere Linien und eine große Anzahl an Stationen enthalten.

rohrpostsystem h61
Beispiel für 2-Punkt

rohrpostsysteme h61
Beispiel für Anlage mit zwei Linien

Ja! Rohrpostanlagen bestehen aus vielen unterschiedlichen Komponenten. Jeder Kunde unterscheidet sich, jede Voraussetzung vor Ort ist anders und viele verschiedene Güter eignen sich für den Transport mit den Anlagen. Groß, klein, besondere Anforderungen wie Schutz vor Erkalten… Der Einsatz im Krankenhaus hat andere Bedingungen, als der Einsatz in der Industrie. Medikamente müssen anders befördert werden, als Chemieproben. Deswegen ist es wichtig für jeden Fall die richtige Anlage zusammenzustellen.

Nein. Rohrpostanlagen können sowohl direkt in der Planungsphase eines Gebäudes berücksichtigt werden, als auch erst nachträglich in bestehende Gebäude integriert werden.

Das kommt darauf an. Wie oben erwähnt sind die Anlagen sehr individuell. Je nachdem wie groß die Anlage ist und welche Features sie hat, variiert die Höhe der Investition. Sie können sich aber sicher sein, dass es sich lohnt!

Sie möchten ein Rohrpostsystem kaufen? Wir stellen Ihnen gerne ein individuelles Angebot mit unseren Preisen zusammen.

Erst einmal ist dafür natürlich eine hohe Qualität der initialen Anlage nötig. Wir haben eine eigene Entwicklung und Fertigung an unserem Standort in Bayreuth. Regelmäßige Qualitätskontrollen stellen eine hohe Zuverlässigkeit sicher. Aber nicht nur bei der Produktion, sondern auch bei der Installation des Systems ist genaues Arbeiten wichtig. Rohre, die nicht nahtlos verbunden sind, machen schnell Ärger. Später hilft es, wenn die Rohrpost in festgelegten Abständen gewartet wird. Dafür ist unser eigenes Service-Team zuständig, zu deren Angebot Sie hier mehr finden.

Ursprünglich wurde Rohrpost in Großstädten für das Versenden von Post genutzt. Dieser Zweck hat aber schon lange ausgedient. Die heutigen Systeme, welche deutlich modernisiert wurden, werden vor allem in Krankenhäusern, Produktionsbetrieben, Industrielabors und zur Bargeldversendung genutzt.

Einliniensystem

In einem Einliniensystem kann immer nur eine Büchse gleichzeitig transportiert werden. Erst, wenn der Transportvorgang abgeschlossen ist, kann die nächste Sendung erfolgen.

Mehrliniensystem

Mehrliniensysteme sind Systeme, die in mehrere unabhängige Linien aufgeteilt sind. Man kann sich Rohrpostlinien wie U-Bahn-Linien vorstellen. Jede Linie hat ein eigenes Gebläse, sodass mehrere Behälter gleichzeitig im System fahren können. Die einzelnen Linien sind durch Weichen oder Transferrevolver verbunden. Behälter können dadurch zwischen den Linien hin- und herwechseln und Stationen aus anderen Linien anfahren.