Rohrpostweichen und Transfereinheiten

Rohrpostweichen und Transfereinheiten werden in Rohrpostsystemen eingesetzt, die mehr als zwei Stationen enthalten.  Eine Station kann über unsere 2-, 3- oder 6-fach Weichen an mehrere Empfängerstationen senden. Welche Abzweigung die Behälter nehmen, steuert unsere Software.

Unser Transferrevolver hat als Alternative zu den einfacheren Weichen und Linearverteilern den Vorteil, dass er bis zu 16 Behälter gleichzeitig, schnell und kompakt handhaben kann. Außerdem sind umfassende Priorisierungen von Sendungen möglich.

Rohrpostweichen

Rohrpostweichen ermöglichen, dass ein Behälter von jeder Sendestation zu jeder beliebigen Empfangsstation geschickt werden kann. Sie bestimmen zu welchem Ziel ein Behälter abzweigt. Die Weichen werden elektrisch gesteuert und können bis zu sechs Rohrbahnen miteinander verbinden. Mehrere Weichen in einem System ermöglichen komplexe Abzweigungen.

2-Fach Weiche

Führt zwei Fahrrohre zu einem Fahrrohr zusammen. Kann später unkompliziert zu einer 3-Fach Weiche aufgerüstet werden.

3-Fach Weiche

Verbindet drei Fahrrohre zu einem Fahrrohr.

6-Fach Weiche

Führt sechs Fahrrohre zu einem zusammen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

rohrpostweichen
Weiche

Zuverlässige Funktion

Ein eingebauter Hall-Positionssensor überprüft, ob das sich schwenkende Rohr in der Weiche in die korrekte Position einschnappt.

Langlebiges Design

Die Mean Time Between Failures der robust konstruierten Weichen beträgt 5 Jahre. Ein ausgeklügeltes Design ermöglicht, dass alle Funktionen direkt an der Weiche gecheckt werden können. Auch an der Decke kann sie einfach gewartet werden. Sie sind aufgrund ihrer Konstruktion jedoch nahezu wartungsfrei.

Transferrevolver

Komplexe und effiziente Anlagenstrukturen

Transferrevolver verbinden in Mehrliniensystemen bis zu 16 Rohrpostlinien miteinander. Dadurch ist es möglich, dass je Revolver bis zu 16 Behälter gleichzeitig im System fahren.

Priorisierung wichtiger Sendungen

Transferrevolver ermöglichen das Aufbewahren und Priorisieren von Transportbehältern. Ein Revolver kann bis zu 16 Transportbehälter aufbewahren und deren Weiterfahrt zeitlich steuern. Behälter mit hoher Priorität werden als erstes versendet. Behälter mit geringer Priorität werden in der Zwischenzeit aufbewahrt. Sobald die Linie wieder frei ist, werden diese vom Revolver weitergesendet. Haben mehrere Sendungen die gleiche Priorität, werden Sie in der Reihe ihrer Ankunft versendet (FIFO).

Zwischenspeichern von Behältern

Außerdem speichert der Revolver Behälter, deren Empfangsstation gerade keine weiteren Behälter empfangen kann. Das hat den Vorteil, dass von einer Sendestation Behälter an eine Empfangsstation verschickt werden können, auch wenn diese bereits voll ist. Die Behälter werden dann im Revolver zwischengespeichert und automatisch versendet, wenn die Empfangsstation wieder frei ist.

Tracking von Sendungen

Die eingebaute Transpondertechnologie stellt sicher, dass die Behälter an dem vorgesehenen Ziel ankommen. Jeder Behälter wird beim Ein- und Ausfahren des Revolvers registriert. Alle Transferdaten werden elektronisch aufbewahrt.

Hörtig-Transferrevolver haben damit zu konventionellen Rohrpostweichen und Linearverteilern zusätzliche Vorteile

Kompakter

Schneller

Priorisieren von Sendungen

Signifikate Pufferkapazität je Linie

Handling von bis zu 16 Behältern

rohrpostweichen linearverteiler
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

FAQ Rohrpostweichen und Transferrevolver

Menü