Geschichte der Rohrpost

Wann wurde die Rohrpost erfunden?

Die Geschichte der Rohrpost führt bis in das 19. Jahrhundert zurück. Aus diesem Zeitraum stammen die ersten Berichte über Rohrpostsysteme. Wann die Rohrpost genau erfunden wurde, ist nur schwer feststellbar, da verschiedene Personen mit ihren Entwicklungen dazu beigetragen haben.

Historische Nutzung von Rohrpost

Damals wurde die Rohrpost vorwiegend als Postsystem genutzt und verband vor allem Postämter, Börsen, Banken und Ministerien. Durch die Rohre wurden Briefe, Telegramme, Pakete, Dokumente und Bargeld verschickt.

Die erste städtische Post-Rohrpost wurde 1853 in London in Betrieb genommen und war nur 200 Meter lang. Ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts verbreiteten sich auch in anderen großen Städten weltweit Rohrpostnetze, die eine Länge von bis zu 100 km hatten.

Post-Rohrpost (Von Bundesarchiv, Bild 183-61662-0003 / Mihatsch / CC-BY-SA 3.0, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=5429946)

Bemerkenswert ist die Rohrpost in Hamburg wegen des großen Innendurchmesser ihrer Rohre. Dieser war 45 cm groß und fasste damit bis zu 2000 Briefe in einer Büchse. Die sogenannten „Bomben“ konnten mit bis zu 13 m/s durch die Rohre gejagt werden. Es war dadurch möglich, rund 90.000 Sendungen pro Tag zu befördern. Das Versenden war so beliebt, dass in Deutschland spezielle Schreibwaren für die Rohrpost angeboten wurden.

Die ersten Postnetze in Deutschland gab es in:

  • Berlin, 1856: 400 km, genutzt bis 1976
  • Hamburg, 1864, ab 1963 Großrohrpost: 49 km, genutzt bis 1983
  • München, 1877: 34 km, genutzt bis 1918

Am längsten in Betrieb war das Prager Rohrpostsystem, welches erst in 2002 bei starkem Regen überflutet wurde, seitdem aber nicht mehr genutzt werden kann.

Wer erfand die Rohrpost?

Der Erfinder der Rohrpost für den Postversand war der schottische Ingenieur William Murdoch. Später entwickelte er Systeme für das Unternehmen London Pneumatic Dispatch. Manchmal wird auch der dänische Ingenieur George Medhurst als Erfinder genannt. Er soll 1810 als Erster Druckunterschiede zur Beförderung genutzt haben. Das erste Patent wurde Josiah Latimer Clark im Jahr 1854 für den Transport von Briefen und Paketen per Rohrpost gegeben. Er hat auch das erste städtische Rohrpostsystem in London installiert.

Heutige Rohrpost

Keines der oben erwähnten Systeme ist noch regulär in Betrieb. Die Hamburger Großrohrpost wurde beispielsweise seit 1983 nicht mehr benutzt, da das System zu fehleranfällig geworden war. Auch wenn das Grundprinzip der heutigen Rohrpost immer noch der einstigen Idee gleicht, wurden die Technologie im 21. Jahrhundert stark weiterentwickelt. Von der damaligen Fehleranfälligkeit ist heute keine Spur mehr und auch die Einsatzzwecke haben sich verändert. Wofür die Rohrpost heute verwendet wird, lesen Sie unter Rohrpostanwendungen oder erfahren Sie in folgendem Galileobeitrag.

 

 

Menü